Twitter Facebook Google+

Daring Fireball

Da ich diesen Blog immer noch als Experiment betrachte, schaue ich mir bei Gelegenheit gerne auch andere Ansätze im Netz an. Besonders intensiv verfolge ich dabei seit einiger Zeit “Daring Fireball“, das Blog von John Gruber. Das Besondere an der Seite ist die Kürze der Beiträge. Gruber veröffentlicht in der Regel einen Link, manchmal auch ein Zitat, eines Beitrags einer anderen Internetseite und gibt in einer Zeile seinen Kommentar ab. Diese Statements haben es für gewöhnlich in sich, was “Daring Fireball” auf der einen Seite leicht konsumierbar, andererseits aber eben auch sehr interessant macht.

Zugegeben, manchmal ist es auch Ätzkritik. Joshua Topolsky von “The Verge”  kritisierte vor kurzem Gruber und einen anderen Blogger in einem Beitrag namens “Horseshit”, weil sie iPhone-Nutzer mit Mercedes- und Android-Nutzern mit Honda-Fahrern verglichen haben – der Hondafahrer, so die Schlussfolgerung in dem kritisierten Beitrag, könne sich eben nicht in den Mercedesfahrer hineinversetzen. Manchmal treffen die Anspielungen Grubers allerdings auch ins Schwarze. Es ist ein offenes Geheimnis, dass er eindeutig das iPhone vorzieht, doch Kritik, wie etwa an der von Hersteller zu Hersteller unterschiedlichen Updatepolitik bei Android, verfängt meines Erachtens, weil Apple hierbei einfach kundenfreundlicher denkt (was letztlich auch Apple zugute kommt – deshalb verwundert es, warum die anderen Hersteller nicht auch so agieren).

Übrigens war John Gruber in der jüngsten Folge von “On The Verge” zu Gast. Joshua Topolsky hat in der Sendung eine, wie ich finde, sehr passende Bewertung zu “Daring Fireball” abgegeben. Sinngemäß sagte er, dass er beileibe nicht alle Einschätzungen Grubers teile. Aber immerhin sind es Meinungen. Und das ist ja bekanntlich das Salz in der Suppe eines Blogs.

Ebenfalls lesenswert:

Kommentar verfassen