Blick hinter die Kulissen von Facebook

Facebook HQ

Facebook wird in PHP programmiert, in C++ konvertiert und als 1,5 Gigabyte große kompilierte Datei auf die Server gestellt. Wer sich für die Technik des Internetgiganten interessiert, erfährt solche und weitere Erkenntnisse in einem Artikel von Ryan Paul von Ars Technica.

Because Facebook’s entire code base is compiled down to a single binary executable, the company’s deployment process is quite different from what you’d normally expect in a PHP environment. Rossi told me that the binary, which represents the entire Facebook application, is approximately 1.5GB in size. When Facebook updates its code and generates a new build, the new binary has to be pushed to all of the company’s servers.

Ryan durfte einmal hinter die Kulissen des Konzerns blicken. Jeden Tag gibt es kleine Updates am Code des Facebook-Kerns, jede Woche größere Verbesserungen. Dies dürfte insofern überraschen, weil die Nutzer im besten Fall wenig davon bemerken. Geht einmal etwas schief, wird übrigens nachgebessert – ein Zurückstellen auf die alte Version ist nicht vorgesehen.

Bemerkenswert ist auch, dass der Facebook-Programmkern via BitTorrent auf die diversen Server verteilt wird. Die Entwickler nutzen stets die aktuelle Testversion, um Probleme frühzeitig zu bemerken. Auch das teilweise Ausrollen des neuen Kerns hilft, dass eventuelle große Probleme nicht gleich alle 800 Millionen Nutzer treffen.

Wie gesagt: Ein sehr interessanter Artikel, der jedem Technikinteressierten zur (Oster-)Lektüre empfohlen sei.

via Exclusive: a behind-the-scenes look at Facebook release engineering.

Eine Antwort auf „Blick hinter die Kulissen von Facebook“

Kommentar verfassen