Die richtigen Weichen stellen – Stellwerksim im Test

Da schlägt das Herz des Eisenbahnfans höher: Im Stellwerksim kann sich jeder als Fahrdienstleiter für Züge  versuchen.

Ein jeder, der häufiger Zug fährt, hat vielleicht schon mal den „vorausfahrenden Zug“ verflucht, wegen dem der eigene mit einer Verspätung unterwegs ist. Tatsächlich ist es für den Laien schwer nachzuvollziehen, dass etwas so vermeintlich Überschaubares und Planbares wie das Eisenbahnsystem zu Unpünktlichkeit neigt. Nun ist das in anderen Ländern wie Japan oder Schweiz auch durchaus anders zu erleben. Die Gründe hierzulande  darzulegen würden an dieser Stelle den Rahmen sprengen.

Ein Punkt, an dem Verspätungen entstehen, aber auch wieder abgebaut werden können, ist zweifellos das Stellwerk. Die Fahrdienstleiter „bauen“ für die Züge die so genannten Fahrstraßen. Sie stellen also die Signale und die Weichen für die Weiterfahrt. Das gesamte System ist in Abschnitte eingeteilt, damit möglichst kein Zug in den anderen fährt. Gab es früher noch imposante Stellpulte, wo per Hand Bahnübergänge und Signale gestellt werden konnten, wird diese Arbeit heute in elektronischen Stellwerken (ESTW) am Computerbildschirm erledigt. „Die richtigen Weichen stellen – Stellwerksim im Test“ weiterlesen

GTA 5 erscheint am 17. September 2013

Grand Theft Auto 5 erscheint im September 2013
Grand Theft Auto 5 erscheint im September 2013

Der nächste Teil der Grand-Theft-Auto-Reihe, GTA V, erscheint am 17. September 2013. Dies hat Rockstar Games jetzt mitgeteilt, wie Gamer-Arena.de berichtet.

Wie schon GTA VI, wird wahrscheinlich auch GTA 5 neue Maßstäbe setzen, was Grafik, Detailreichtum und Möglichkeiten in einer offenen Spielwelt betrifft. Die bisher veröffentlichen Trailer sehen vielversprechend aus. Offen ist bislang aber noch, ob es eine PC-Version geben wird. Bestätigt sind nur Fassungen für Playstation 3 und Xbox 360. Es ist aber schwer zu glauben, dass es den Titel nur für Spielekonsolen geben sollte. Möglicherweise werden sich Computernutzer aber etwas länger gedulden müssen.

Zum Inhalt (laut Stern.de):

Die Hauptcharaktere werden Michael, Trevor und Franklin heißen. Jeder Charakter hat seine eigene Persönlichkeit, Motivation und Talent. (…) Michael ist etwa 40 Jahre alt und befindet sich bereits in Rente. (…) Trevor ist etwa im gleichen Alter wie Michael und steigt gerade die Karriereleiter als Krimineller herauf. (…) Franklin ist in den Mittzwanzigern. Er ist ein junger, ehrgeiziger Gauner, der für ein armenisches Unternehmen arbeitet, das Handel mit Luxuskarossen betreibt. (…) Über ein Schnellmenü kann man einfach zwischen den Charakteren umschalten, wobei die Kamera im Stil von Google Earth herauszoomt und sich dann dorthin bewegt, wo sich der Zielcharakter befindet.

Mehr Infos auf der offiziellen Seite.

Und hier noch die Trailer:

Microsoft Flight hebt am 29. Februar ab

Der langerwartete (Quasi-)Nachfolger des Microsoft Flight Simulators, Flight, erscheint am 29. Februar.  Dies teilt Microsoft auf der Website von Flight mit.

Zur großen Freude aller Hobbyflieger wird das Spiel obendrein kostenlos zur Verfügung stehen (Free-to-Play). Wer es herunterlädt, erhält allerdings nur eine Grundversion, die um weitere Flugzeuge, Landschaften und Szenarien erweitert werden kann. Diese Erweiterungen kosten jedoch Geld und können über die Live-Plattform erworben werden. Unklar ist, inwieweit Dritte das Spiel mit eigenen Add-Ons erweitern dürfen. Beim Flight Simulator gibt es bis heute eine sehr lebendige Szene von Firmen und Privatpersonen, die eigene Erweiterungen erstellen.

Wer schon einmal einen Blick auf die fotorealistischen Flüge werfen möchte, für den hat Microsoft einige Promovideos auf der Flight-Website bereitgestellt. Allerdings haben auch die Kollegen von “The Verge” das Spiel schon einmal in einer Vorabversion auf der CES testen können:

Der vollständige Artikel von “The Verge”: http://www.theverge.com/2012/1/10/2697548/microsoft-flight-hands-on-video-ces-2012

Microsoft Flight

Microsoft Flight wird fraglos die Simulation des Jahres sein. Der jetzt veröffentlichte Trailer offenbart einen Detailreichtum, wie man ihn sich bei vorherigen Teilen nur erträumen konnte. Und das Beste: Microsoft wird die Simulation als “Free2play” veröffentlichen – das heißt, dass zumindest Teile des Spiels kostenlos für jeden zur Verfügung stehen.

via GameStar Video: Microsoft Flight – Kommentierter Gameplay-Trailer.

Deus Ex: Human Revolutions im Test

Entweder werden die Kinofilme immer schlechter. Oder die Computerspiele immer besser. Vielleicht auch beides. Obwohl “Deus Ex: Human Revolution” in das Genre der Ego-Shooter einzuordnen ist, hat mich das Spiel aufgrund seiner Atmosphäre fasziniert. Es geht darin um die Frage, welchen Stellenwert Technik in unserem Leben bekommen sollte. Und wo die Grenzen sind. Ab wann wir aufhören, so zu sein, wie wir jetzt sind.

Das dargestellte Szenario mit Roboterprothesen und so genannten Augmentierungen ist zugegebenermaßen reichlich überspitzt. Die zugrunde liegende Frage ist in Zeiten von Drohnenkriegen und einer immer größer werdenden Technikabhängigkeit aber hoch aktuell.

Der Soundtrack ist  übrigens ebenfalls großartig. Schade eigentlich, dass solche Stoffe nicht verfilmt werden…

Mein vollständiges Review ist hier zu lesen:

http://www.wzonline.de/ratgeber/multimedia/themen/newsdetails-themen/article/adam-und-die-augmentierten.html