Neue Nokia Lumia-Modelle, alte Marketingfehler?

Nokia hat mit dem Lumia 920 und dem Lumia 820 neue Modelle seiner Windows Phones vorgestellt. Beide basieren auf Windows Phone 8. Nur einen Erscheinungstermin blieben die Finnen der Öffentlichkeit bislang schuldig. Blüht den neuen Modellen damit das gleiche Schicksal wie seinen Vorgängern?

Blogger John Gruber bringt es auf den Punkt:

What’s the advantage to announcing these phones ahead of the iPhone 5 if they aren’t also going to sell them ahead of the iPhone 5?

Das Nokia Lumia 800 ist ein schönes Smartphone. Schön vor allem deshalb, weil sowohl Microsoft als auch Nokia es gewagt haben, eigene Akzente zu setzen.

Warum die Kunden Nokia und Windows Phone nicht den Erfolg bescheren, den sie verdient hätten, ist ein Rätsel. Vielleicht haftet beiden immer noch zu sehr das Image des Nachrückers an. Vielleicht ist auch das iPhone-Konzept so bestechend, dass eher noch die Kopie favorisiert wird, als etwas komplett Andersartiges auszuprobieren.

Leider, und das zeigt der aktuelle Fall, ist das Marketing von Apple weiterhin besser als bei den meisten anderen Herstellern. Wie Gruber zurecht anmerkt, macht es wenig Sinn, wenige Tage vor dem iPhone ein Smartphone aus dem Hut zu zaubern, ohne es in den Verkauf zu geben oder zumindest einen Zeitpunkt nennen zu können.

In einer Woche schaut die Tech-Öffentlichkeit gebannt nach Cupertino. Wer wird sich dann noch an ein Smartphone von vor einer Woche erinnern, von dem keiner weiß, wann es gekauft werden kann?

Kommentar verfassen